LKW-Anhängerbergung in Leopoldsdorf

Am 12.02.2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Leopoldsdorf mit einem stillen Alarm (Pager und BlaulichtSMS) um 00:26 Uhr zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte ein LKW-Anhänger beim Kreisverkehr OST, Aufahrt zum Zubringer zur S1 um. Der Anhänger kam auf einer Grünfläche seitlich zum Liegen.

Der Versuch des Aufrichtens des Anhängers mit der Seilwinde des Rüstfahrzeuges führte leider nicht zum Ziel. Die Entfernung des Ladegutes aus dem Anhänger war aufgrund der Zollverblombung nicht möglich. Der Einsatzleiter forderte daraufhin den Kran (LIEBHERR LTM 1070) der Freiwilligen Feuerwehr Stadt-Mödling an.

Nachdem dem Eintreffen des Kranes um 02:15 Uhr, konnte die Bergung des Anhängers fortgesetzt werden. Dazu wurden mehrere Kettengehänge am Anhänger angebracht und an den Kranhaken gehängt. Im Anschluss wurde der Anhänger mit dem Kran gehoben, aufgerichtet und auf der Fahrbahn abgestellt. Im Zuge des Unfallherganges wurden auch die Luftschläuche, beim Trennen des Anhängers vom Zugfahrzeug, abgerissen. Diese mussten noch an der Unfallstelle getauscht um die Federspeicher des Anhängers lösen zu können. Nachdem ankuppeln des Anhängers an das Zugfahrzeug konnte der Fahrer des LKWs den Anhänger von der Straße verbringen.

Während der Bergemaßnahmen musste teilweise die Auffahrt zum Zubringer durch die Polizei gesperrt werden. Die Absperrung der Unfallstele erfolgte durch die Polizei und den ASFINAG Traffic Manager. Um 04:30 Uhr war die Bergung beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder Einrücken.

Im Einsatz standen die FF Leopoldsdorf mit 3 Fahrzeugen (RÜST, TLF2000, Last) und 11 Mann, die FF Stadt Mödling mit 2 Fahrzeugen (WLF-1 + WLA Kranbegleitcontainer, Kran) und 4 Mann, Polizei und ASFINAG Traffic Manager.


Drucken   E-Mail
Einsatzart: Technischer Einsatz (T3)