Fischamend: Schwerer Verkehrsunfall auf der A4

Am 03.08.2019 ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Ostautobahn Richtung Ungarn zwischen dem Flughafen Wien und Fischamend. Aus unbekannter Ursache prallte ein PKW gegen das Heck eines anderen PKW welcher aufgrund eines Stau und eines technischen Defekt zum Stillstand gekommen war. Gerade als ein Zivilfahrzeug der Polizei die Absicherung des fahruntüchtigen Fahrzeuges vornehmen wollte, prallte die Lenkerin des Audi gegen das Heck des Fiat. Hierbei wurde die Fahrzeuglenkerin des Audi schwer verletzt. Bis zum eintreffen des Rettungsdienst wurde die verletzte Person vom First Responder Fischamend in Zusammenarbeit mit der Exekutive erstversorgt.

Nach der Stabilisierung der Patientin wurde diese mittels Notarzthubschrauber in ein Schwerpunktkrankenhaus eingeliefert. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme konnte mit den Bergungsarbeiten begonnen werden. Weiteres wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn in Zusammenarbeit mit der Asfinag gereinigt. Nach dem Verladen der beiden Wracks auf die zwei Wechselladerfahrzeuge konnte die Unfallstelle geräumt verlassen werden. Mit fünf Fahrzeugen standen 17 ausgerückte Mitglieder unter Einsatzleiter HBI Christian Pichler knapp zwei Stunden im Einsatz

Bericht: FF Fischamend